Get Joy e.V. Gospelchor Korschenbroich

Konzerte

 
 

 

Singen für den Regenbogen –
ein Projekt geht unter die Haut





Am 3. Oktober 2010 singt Get Joy bereits zum zweiten
Mal zugunsten der Straßenkinder von La Paz, Bolivien.
Bei strahlendem Sonnenschein findet auf dem
Hoerenhof der Schnitzertag statt.

Hobbykünstler stellen ihre Werke aus, die größtenteils
religiöse Motive haben. Einige Stücke sind auch käuflich
zu erwerben und so findet manch kunstvoll gestaltetes
Jesuskreuz oder auch die St. Andreas-Kirche an
diesem Tag ein neues Zuhause.


 




Ein Zuhause ist gerade das, was die Straßenkinder von La Paz nicht haben. 80% von ihnen können sich nicht an jemanden erinnern, den sie Vater oder Mutter genannt hätten und wachsen ohne soziale Bindungen auf. Sie schlafen auf der Straße, unter Brücken, in Friedhofsnischen oder im „Sternenhotel“ – sprich: unter freiem Himmel. „Desechados“ werden sie genannt, „Wegwerfkinder“. Allein der Name schmerzt.





Pater Josef M. Neuenhofer, von den Kindern liebevoll „Padre José“ genannt, hat seit 16 Jahren in Bolivien seine Lebensaufgabe gefunden. Es ist dem Chor eine besondere Freude, dass er in diesem Jahr persönlich an dem Benefizkonzert teilnehmen kann.


Nach dem ersten Teil des Konzerts, in dem die afrikanischen Gospel dominieren, erzählt Padre José von seiner Arbeit in La Paz und es wird sehr still im Innenhof. Bei den Schilderungen des Alltags dieser Kinder, in dem sie sich als Schuhputzer, Lastenträger oder Müllsammler verdingen und schon neunjährige Mädchen sich prostituieren, um zu überleben, treibt es manchem die Tränen in die Augen.


Doch der charismatische Pater erzählt ohne Bitterkeit, ohne Anklage oder Resignation. Er berichtet voller Energie von seiner „Fundación Arco Iris“ (Organisation Regenbogen), die an mehreren Punkten zugleich ansetzt:

Betreute Wohnheime, medizinische Versorgung, Sozialpädagogen, die mit den Kindern ihre traumatischen Erlebnisse aufarbeiten, und sogar eine mobile Schule. Diese Schule fährt überall dorthin, wo sich viele Kinder treffen und versucht hier, ihnen Lesen und Schreiben beizubringen. Denn Bildung ist der einzige Weg aus der Armut.


Um all dies zu bewerkstelligen, sind natürlich finanzielle Mittel erforderlich, und nach der Pause ist der Chor umso mehr motiviert, viele Spenden zu „ersingen“. Im zweiten Teil des Benefizkonzerts folgt Schwungvolles wie „Lift the saviour up“, Melodiöses wie „Amazing Grace“ und endet schließlich mit dem „Altirischen Segen“. Das schöne Wetter erlaubt einen langen und gemütlichen Ausklang bei Kuchen und Würstchen im schönen Innenhof.





Herzlichen Dank an dieser Stelle an Peter Hoeren, der in Zusammen- arbeit mit Jürgen Hüsges, dem Vorsitzenden der Kinder-Direkthilfe Korschenbroich, all dies organisierte und somit ermöglichte, dass die stolze Summe von 2.495,- EUR für die Straßenkinder von La Paz zustande kam!

Wer auch außerhalb des Benefizkonzerts die Arbeit von Arco Iris unterstützen oder sich näher informieren möchte, findet dies auf der Website www.arco-iris.de und www.kdh-korschenbroich.de.


 

Der Chor wünscht Pater Neuenhofer weiterhin viel Kraft für seine Aufgaben und freut sich, dieses wunderbare Projekt zu unterstützen.


 

 

 zurück zu Konzerte

Unsere
Konzert-Highlights

ansehen...

ansehen >

Veranstaltungs-
Termine

Infos
aus der Redaktion


Titelübersicht und kurze Hörproben aus unserer CD "Together in Praise".

mehr Info >


Hinter den Kulissen unserer CD- Aufnahme mit Fotos und Infos.

mehr Info >

 


Diese Webseite  205  Visits ab 2018